Fassadensanierung richtig gemacht

Bei einer Fassadensanierung ist auf viele Dinge zu achten. Wir wissen worauf!

Hier kommt der gewöhnliche Hausverwalter oder Immobilieneigentümer schnell an seine Grenzen. Wie es richtig geht und auf was zu achten ist, haben wir bereits mehrfach unter Beweis stellen dürfen. Wir geben nachstehend einen Überblick und einige sehr hilfreiche Tipps!

Gerüst Fassade

Wer ist zu informieren?

Es gibt viele Interessensgruppen bei größeren Baumaßnahmen. Mieter, Eigentümer, Nachbarn, beteiligte Handwerker, Hausmeister und Hausreinigung, evtl. Versicherung und die zuständige Gemeinde (z.B. wg. Sondernutzung eines Gehsteigs). Es gilt alle Beteiligte ausreichend zu informieren und erforderliche Genehmigungen einzuholen.

Baustelle:

  • Kann das Gerüst ohne Weiteres aufgestellt werden?
    • Gibt es bauliche Hindernisse?
    • Muss die Vegetation vorher zurückgeschnitten werden?
  • Wo wird das Material gelagert? Haben die Baustellenfahrzeuge ungehinderten Zugang?
  • Wo wird das Baustellen-WC abgestellt?
  • Gibt es Beeinträchtigungen für die Bewohner? Lösen diese evtl. Schadenersatzansprüche oder Mietminderungen aus? (Durch Lärm, Staub, eingeschränkte Sicht, Nutzungseinschränkungen,…)
  • Gibt es einen (Stark-)Strom- und Wasseranschluss? Wer meldet den Baustrom bei den Stadtwerken an?
  • Entstehen evtentuell Probleme für den Personen- oder Fahrzeugverkehr? Wird ein Gerüsttunnel benötigt?

Gerüst FassadeFinanzierung

Mit einem großen Bauprojekt sind in der Regel auch große Kosten verbunden. Hierbei ist es wichtig eine adäquate Finanzierung sicherzustellen. Um Überraschungen vorzubeugen sind Festpreise, die Festlegung eines Zahlungsplanes sowie regelmäßige kaufmännische Kontrollen sinnvoll.

Ebenso kann durch ein KFW-Darlehen oder einen KFW-Kredit eine finanzielle Entlastung herbeigeführt werden. Wichtig ist, noch vor der Baumaßnahme alles geregelt und durch einen gelisteten Energieberater abgesegnet zu haben.

Informationen

Durch ein leistungsstarkes Kommunikations-System können wir für unsere Kunden einen schnellen und umfangreichen Informationsfluss sicherstellen. Egal ob Terminankündigungen, Informationen zum Baufortschritt, Baustellenprotokolle oder einfach nur ein Foto der Baustelle. All diese Informationen können wir schnell und einfach auf elektronischem Weg an die Eigentümer und/oder Mieter senden. Dies verschafft allen den gleichen Informationsstand und beugt Fragen oder Überraschungen nach Abschluss der Baumaßnahme vor.

Wenn das Gerüst schon steht...

Das Vorhandensein eines Gerüstes ist eine Chance, eine einmalige Gelegenheit um Arbeiten oder Kontrollen durchzuführen, die ohne Gerüst undenkbar wären. Zum Beispiel das Reinigen der Fenster und Fensterrahmen von außen, das Säubern der Dachrinnen oder die Kontrolle (und Foto-Dokumentation) des Daches auf Schäden. Evtl. lassen sich andere Maßnahmen gleich in einem Aufwasch erledigen. Ein Austausch der Fenster / Rollläden oder Reparaturarbeiten an Dach, Dachrinne, Fallrohren, Blitzschutzanlagen,…

Gerüst FassadeArchitekt

Oft schrecken Eigentümer vor der Einschaltung eines Architekten zurück, da dies mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Die Erfahrung hat gezeigt, dass dies aber in fast allen Fällen sinnvoll ist. Der gewöhnliche Eigentümer / Verwalter hat oft nicht die notwendigen Kapazitäten, um sich ausreichend mit allen notwendigen Details zu befassen. Der Sonderfachmann bringt auch den technischen Sachverstand mit, der aufgrund der vielen Vorschriften, Normen und Ausnahmen benötigt wird. Besonders bei unvorhergesehenen Überraschungen ist es wichtig einen Spezialisten an seiner Seite zu wissen. Nicht zu unterschätzen ist auch die Haftung, die ein eingeschalteter Architekt übernimmt.

Gewährleistung

Zur professionellen Abwicklung eines Bauvorhabens gehört auch die Überwachung der Gewährleistungsfrist. Diese endet nach zwei bis fünf Jahren und kann genutzt werden, um noch auftretende Mängel, die erst in der Zwischenzeit entstanden sind, gegenüber dem Handwerker zu melden und auf dessen Kosten beseitigen zu lassen.